top of page
  • astriddoppler1

Bundesweites Treffen für Hautkrebs-Betroffene und Angehörige in Essen

Essen/ Ruhrgebiet - Am kommenden Wochenende findet unser großes Treffen für Hautkrebspatienten und Angehörige statt. Betroffene aus ganz Deutschland werden zusammenkommen, um Erfahrungen auszutauschen und zu netzwerken.


Wir treffen uns am Samstag um 11 Uhr im Unperfekthaus, mitten in der Essener Innenstadt.



Von Freitagabend bis Sonntagmittag (21.-23.04) steht bei unserem Treffen vor allem der persönliche Erfahrungsaustausch und das Miteinander im Mittelpunkt, was in den letzten Jahren durch Corona leider viel zu kurz kam. Für Übernachtungen empfehlen wir das Motel One, da es in unmittelbarer Nähe vom Unperfekthaus ist.



Wissensvermittlung steht ebenfalls auf dem Programm – Workshops, die, ganz im Sinne der Selbsthilfe, ausschließlich von Betroffenen selbst gehalten werden, werden eine breite Palette von Themen abdecken:


  • Schminkschule (1*1 des Schminkens und Narben abdecken) mit der Visagistin und Bloggerin Julia Geberth.

  • Darmgesundheit mit Oecotrophologin und Ernährungsberaterin Claudia Wirwal.

  • Kreatives Schreiben mit Katrin, Bloggerin „Schwarz-weiß. Der Hautkrebs und alles andere.“

  • Haut- und Schleimhautpflege/ Sonnenschutz mit Nils, Heilerziehungspfleger, zertifizierter Wundexperte und La Roche-Posay Skincoach.

  • Behördendschungel mit Christiane und Christine – für alle Fragen zu Schwerbehinderung, Reha, Pflegegrad, etc.. Anträge können mitgebracht werden und werden gemeinsam ausgefüllt bei Bedarf.

  • Entspannungsreise mit Nicole - alltagstaugliche Techniken wie zum Beispiel progressive Muskelentspannung, autogenes Training, hypnotische Traumreisen, Atem -und Dehnübungen.

Programm





Hautkrebs-Awareness-Aktion am Kennedyplatz

Um 16:30 Uhr planen wir am Samstag eine Awareness-Aktion mit allen Teilnehmenden des Treffens auf dem Kennedyplatz in der Innenstadt, um die Bevölkerung auf die Gefahren von Hautkrebs und auf die Möglichkeiten der Prävention aufmerksam zu machen.

Nimm bitte Hut, Sonnenbrille und Handtuch mit. Auch ein (Regen)Schirm könnte ein passendes Utensil sein.



Gemeinsam Zeit verbringen

Gemeinsame Abendessen am Freitag und am Samstag, sowie eine Stadtführung am Sonntagvormittag runden unser Treffen ab.

„Ich freue mich riesig auf das kommende Wochenende und alle Teilnehmenden! Ein großer Dank geht an die Essener Yoko und an Sarah, die uns so tatkräftig bei der Organisation unterstützt haben.“, sagt Katharina Kaminski.


Auch für genügend Pausen und Ruheräume ist gesorgt, so dass auch Teilnehmende, die gesundheitlich angeschlagen sind, nicht überfordert werden und eine Möglichkeit zum Rückzug haben.


Teilnahme am bundesweiten Treffen

Kurzentschlossene Betroffene, die gerne noch teilnehmen möchten:

durch Krankheits-bedingte Ausfälle, aber vor allem durch den Streik der Bahn am Freitag, der uns organisatorisch wirklich ALLES abverlangt hat, gibt es wieder wenige Restplätze, die noch einmal frei wurden, nachdem das Treffen sehr schnell ausgebucht war. Einen Platz zum Treffen kann hier reserviert werden: Anmedeformular


Streik der Deutschen Bahn

Leider erwischte uns der Streik der Deutschen Bahn (Infos) so kurz vor Beginn unserer Veranstaltung hart. Ausgerechnet am Anreisetag zu unserem Treffen streikt die Bahn deutschlandweit und warnt, dass der Fernverkehr wohl den gesamten Freitag ausfallen wird. Da viele unserer Teilnehmenden mit der Bahn anreisen wollten, stellte uns das gestern vor die Wahl, das Treffen abzusagen, oder mit weniger Teilnehmenden durchzuziehen. Alle Beteiligten haben ihr Bestes gegeben und nach Lösungen für Bahngäste gesucht. Manche werden extra bereits heute, am Donnerstag anreisen, andere am Samstag sehr früh aufstehen und wieder andere, versuchen sich am Freitag mit Regionalzügen irgendwie durchzukämpfen. Leider mussten manche auch Absagen, für die tut es uns wirklich besonders leid.

Fest steht, dass für alle, die die Strapazen der komplizierten Anreise auf sich nehmen, dieses Treffen eine echte Herzensangelegenheit ist!


Förderung des Treffens durch die TK

„Die Techniker Krankenkasse fördert das bundesweite Treffen für Hautkrebs-Betroffene als alleiniger Fördermittelgeber. Wir sind daher in der Lage, allen Teilnehmenden Zuschüsse zu zahlen für Ihre Reisekosten, Verpflegung und die Unterkunft in Essen. Die Diagnose Krebs ist oft genug mit großen finanziellen Einbußen und Verzicht verbunden, daher sind wir dankbar, dass wir mit der Förderung durch die TK niemanden zurücklassen müssen.“, sagt Astrid Doppler.

DANKE!


Infos zur Stadtrundfahrt, Notfallnummer & Co


Wir freuen uns total auf alle, die zum Treffen anreisen und auf gemeinsame Zeit mit euch!


Astrid & Katharina

Comments


bottom of page